Made with MAGIX
© TSG-Wassersport Impressum
TSG-Wassersport
Clubregatta und Sommerfest Lindau-Zech, 03.07.2017 von IBN  Frischer Wind, schöne Wolkenlöcher und kein Regen. Das waren denkbar gute Ausgangsbedingungen für die am vergangenen Samstag, 01.07.2017, ausgetragene Clubregatta der Wassersportabteilung der TSG Lindau Zech e. V. Zur frühen Steuermannsbesprechung am Samstag hatten sich neunzehn teilnehmende Mannschaften eingefunden, die von der Regattaleitung herzlich begrüßt wurden. Besonders an dieser Clubregatta der TSG-W ist, dass neben Yachten und Katamaranenauch Boote der Vereinsjugend mit im selben Teilnehmerfeld an den Start gehen. Regattaleiter Peter Ziegler erinnerte dieTeilnehmer, fair zu segeln und wünschte allen viel Erfolg. Von Beginn an herrschte frischer Wind und eine beachtliche Welle, die besonders den Steuerleuten der Jugendboote so Einigesan Können und Ausdauer abforderte. Eine Jugendmannschaft hatte noch vor dem Start einen Mastbruch zu beklagen, der jedochglimpflich und ohne Verletzungen für die Jugendlichen ausging. Der später Ertsplatzierte Niklas Frener hatte im Laser 4.7mit deutlich mehr als zehn Kenterungen seinen ersten Platz auf dem Treppchen hart erarbeitet. Für die Katamarane bedeutetedas Wetter durchweg Highspeed und Segeln im Doppeltrapez. Die Vorschoter und Steuerleute der Katamarane hatten immer dieWellen im Blick, um nicht einen Stecker zu fahren, der bei der rasenden Geschwindigkeit ihrer Boote unweigerlich eineKenterung über den Bug bedeuten kann. Auch die Yachten schoben viel Lage und fuhren zum Teil gerefft, da der Wind bis zurdritten und letzten Wettfahrt noch eine Schippe draufgelegt hatte. In der Gruppe der Yachten waren gleich drei H-Boote auf die Ränge gesegelt. Platz eins ersegelte sich Wolfgang Papst vorAnton Diebold und Achim Röser auf Platz zwei. Auf den dritten Platz segelten Harald und Sebastian Lieberer mit WalterZorec. Bei den Katamaranen siegte Gerd Schmitzer mit Vorschoterin Saskia Kübel auf einem Formula 18-Katamaran. Platz zweibelegten Klaus und Svenja Gapp auf einem Nacra 6.0-Katamaran vor Johannes Kemler auf einem A-Cat.Bei den Jugendlichen siegte Niklas Frener im Laser 4.7 vor Constantin Hirscher und Daniel Klier im 420er. Platz dreiersegelten sich Finn Sattler und Gabriel Frener auf einer Vaurien-Jolle. Die Clubregatta, die jährlich zusammen mit dem Jugendsommerfest der Vereinsjugend ausgetragen wird, ist eine der zentralenVeranstaltungen im Vereinsjahr der TSG-W. Mit der Teilnahme aller Altersgruppen an der Clubregatta und der anschließendengemeinsamen Hock bei Grillwürstchen und Salatbuffet fördert der Verein den Austausch aller Vereinsmitglieder überAltersstufen hinweg. Die Jugendabteilung umfasst derzeit 27 Jugendliche im Alter zwischen 8 und 18 Jahren. Nicht zuletztmit dieser Veranstaltung sorgt der Verein dafür, dass der Nachwuchs der TSG-W über die bloße Segelausbildung hinauserhalten bleibt. Den zum Gelingen dieser Veranstaltung benötigten Freiwilligen aus dem Verein, die mit ihrem Einsatz auf den Start- undSicherungsbooten, den Vorbereitungen für das Jugendsommerfest und nicht zuletzt durch ihre Sachspenden regelmäßig einenBeitrag leisten, sprach Abteilungsleiterin Claudia Däxle ihren besonderen Dank aus. Frau Däxle ehrte die ehemaligenAusschussmitglieder Nikolaus Börmann, Dr. Thomas Kiewitt, Adi Thum, Sonja Landerer und das langjährige VorstandsmitgliedRainer Hilgert für ihre für den Verein geleistete Tätigkeit.